Zum Wohle der Menschen

wohl1-510

Beste Gesundheitsversorgung für Hessen

Mit dem Ziel, eine Versorgung mit bezahlbaren, qualitativ hochwertigen Arzneimitteln und Medizinprodukten zu sichern, will die IGH dazu beitragen, die Gesundheit der Bevölkerung in Hessen zu verbessern.

Viele Produkte der Gesundheitsindustrie steigern die Lebenserwartung und verbessern die Lebensqualität zahlreicher Menschen. Sie ermöglichen eine längere Teilnahme am Erwerbs- und gesellschaftlichen Leben. Durch hochwertige Medizinprodukte ist es möglich, die Patienten optimal zu versorgen, deren Wohlbefinden positiv zu beeinflussen und im besten Fall ihre Gesundheit wiederherzustellen. Die Gesundheitsindustrie trägt auf diese Weise aktiv mit dazu bei, die Herausforderungen einer alternden Bevölkerung abzufedern.

Eine international wettbewerbsfähige Gesundheitsindustrie ist zudem Garant für eine zuverlässige Versorgung mit Arzneimitteln und Medizinprodukten. Sie verringert die Gefahr, von ausländischen Erzeugern abhängig zu werden, wie dies bereits bei vorübergehenden Engpässen bei einigen Arzneimittelwirkstoffen spürbar war, und trägt dadurch dazu bei, das Gesundheitswesen bezahlbar zu halten.

Neue Produkte durch innovative Forschung und Entwicklung (F&E)

Um am Industriestandort Hessen Arbeitsplätze zu sichern, steht bei der IGH auch der Bereich Wissenschaft und Forschung im Fokus. Die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit durch Förderungen im Bereich F&E führt zu einer besseren Versorgung der Bürger und dient daher dem Wohle aller.

Sichere Arbeitsplätze in Hessen

Für Hessen war und ist die Gesundheitsindustrie Wachstumsmotor und Garant für aktuell etwa 90.700 direkte Arbeitsplätze. Insgesamt sind knapp 240.000 Arbeitsplätze mit der Industriellen Gesundheitswirtschaft in Hessen verbunden. Dieser Gesamteffekt ergibt sich aus der Summe der 90.700 Erwerbstätigen in der IGW (direkter Effekt), den bei Vorleistungsunternehmen beschäftigten 91.200 Erwerbstätigen und den 57.900 Erwerbstätigen, deren Arbeitsplätze durch die Wiederverausgabung von in der IGW und in deren Vorleistungsunternehmen generierten Einkommen mit der Branche in Verbindung stehen.

Durch jeden direkten Erwerbstätigen in der IGW entstehen damit weitere 1,64 Erwerbstätigenverhältnisse in der Gesamtwirtschaft.

Die bestehenden Arbeitsplätze zu sichern sowie neue hochqualifizierte Stellen zu schaffen, ist eine wichtige Aufgabe der IGH. Die IGH will die Unternehmen am Standort Hessen stärken und deren Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig verbessern. Zudem soll die Attraktivität Hessens für Investitionen in Forschung, Entwicklung und Produktion weiter gesteigert werden.

IGH

Die Initiative Gesundheitsindustrie Hessen (IGH) ist ein gemeinsames Projekt der Hessischen Landesregierung, Unternehmen der hessischen Gesundheitsindustrie, dem Landesbezirk Hessen/Thüringen der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie sowie Vertretern aus Wissenschaft und Forschung.

Die IGH bildet ein Forum, in dem wesentliche Fragestellungen zur künftigen Entwicklung der Branche interdisziplinär diskutiert und im Rahmen von Werkstätten Lösungen erarbeitet werden sollen.