Beschäftigung

Es sind die Menschen

Es sind die Menschen

Rund 77.000 Menschen arbeiten in der oder für die Gesundheitsindustrie in Hessen. Jeder Arbeitsplatz in unserer Branche sorgt für mehr als drei weitere Jobs bei Dienstleistern und Zulieferern. Jeder fünfte Mitarbeiter in der deutschen Gesundheitsindustrie arbeitet hier in Hessen.

Gute Arbeit ist mehr als ein Job

Die Menschen brauchen Arbeit, um leben zu können. Sie brauchen aber nicht irgendeine, sondern Gute Arbeit. Um nicht krank zu werden. Um Zeit und Einkommen für ein erfülltes Leben, für Familie, Kinder und persönliche Interessen zu haben.

Das ist nicht immer einfach unter einen Hut zu bringen. Schließlich sind nicht nur die Menschen verschieden, sondern auch ihre Arbeitsplätze: Die Arbeitsgebiete in der Branche umfassen alle Teile der Wertschöpfungskette wie z.B.

  • Forschung
  • Entwicklung
  • Produktion und Fertigung
  • Qualitätskontrolle
  • Logistik und Distribution
  • Einkauf und Marketing

Hier gibt es Berufe im kaufmännischen, handwerklichen, technischen und naturwissenschaftlichen Bereich. Auch die Bildungsgrade sind breit gefächert. Die Palette reicht vom Bewerber mit Hauptschulabschluss bis zum Akademiker.

Interessante Menschen in einer vielfältigen Branche

Die Gesundheitsindustrie in Hessen ist bunt und vielfältig. Es sind die Menschen, die sie prägen. Menschen mit unterschiedlichen Berufen, Interessen, Qualifikationen und familiären Situationen. Für all diese Menschen Gute Arbeit sicherzustellen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe.

Die IG BCE arbeitet daran, indem sie verbindliche, aber zugleich flexible Tarifverträge mit den Arbeitgebern vereinbart. Indem sie in den Betrieben mit ihren Vertrauensleuten und Betriebsräten Strukturen schafft. Und indem sie im Konfliktfall die Beschäftigten schützt.

In guten, wie in schlechten Zeiten

Und das tut sie nicht nur in guten Zeiten. Die Gesundheitsindustrie ist unabhängiger von Konjunkturzyklen als viele andere Branchen. Aber auch hier gibt es schwierige Zeiten, in denen die Sozialpartnerschaft ganz besonders gefordert ist. In der Vergangenheit konnten wir viele kleine und große Krisen gemeinsam meistern. Das führte zu weit weniger Einbußen für die Beschäftigten als in anderen Branchen und vergleichbaren Ländern in Europa.

Gute Chancen für Alle

In der Gesundheitsindustrie arbeiten übrigens traditionell viele weibliche Beschäftigte – und das bei guten Verdienstmöglichkeiten.

Besonders viele Frauen sind in den naturwissenschaftlich-technischen Berufen z.B. als Chemie- oder Biologielaborantin, Pharmakantin/Chemikantin sowie im akademischen Bereich tätig.

Wir haben viele verschiedene Arbeitszeitmodelle entwickelt. Dazu gehören unterschiedliche Gleitzeitkonzepte und ein relativ hoher Anteil an Teilzeitarbeitsplätzen – mit guten Beschäftigungsmöglichkeiten auch für junge Eltern.

Weitere Informationen zum Thema

IGH

Die Initiative Gesundheitsindustrie Hessen (IGH) ist ein gemeinsames Projekt der Hessischen Landesregierung, Unternehmen der hessischen Gesundheitsindustrie, dem Landesbezirk Hessen/Thüringen der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie sowie Vertretern aus Wissenschaft und Forschung.

Die IGH bildet ein Forum, in dem wesentliche Fragestellungen zur künftigen Entwicklung der Branche interdisziplinär diskutiert und im Rahmen von Werkstätten Lösungen erarbeitet werden sollen.