Alle Standorte

Klicken Sie die Städte auf der Karte an, um die Standorte zu filtern.

Niederdorfelden

→ Alle Standorte anzeigen

Abbott GmbH & Co KG

Max-Planck-Ring 2
65205 Wiesbaden
Internet: www.abbott.de und www.abbott.com
Telefon: +49 (0) 61 22 – 58 0
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Diagnostische Tests und Laborlösungen
Medizintechnik: Kardiologie, Diabetes, Lasertechnologien in der Augenheilkunde, medizinische Ernährung, patentfreie Markenmedikamente
Arbeitsplätze: 2.500 in Deutschland

AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG

Mainzer Straße 81
65189 Wiesbaden
Internet: www.abbvie.de
E-Mail: info.de@abbvie.com
Telefon: +49 (0) 611 – 17 20 – 0
Ansprechpartner: Patrick Seebach, E-Mail: patrick.seebach@abbvie.com
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Acne Inversa, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Erkrankungen des Nervensystems, Hepatitis C, HIV-Infektionen, Leukämie, Nierenerkrankungen, Rheumatische Erkrankungen, RS-Virusinfektionen, Schuppenflechte, Uveitis
Arbeitsplätze: 29.000 global,  2.600 in Deutschland
Umsatz: 25,64,96 Milliarden US-Dollar (2016 weltweit)

B. Braun Melsungen AG

Carl-Braun-Straße 1
34212 Melsungen
Internet: www.bbraun.de
E-Mail: info@bbraun.com
Tel. -49 (0)-5661-71-0
Ansprechpartner: Dr. Bernadette Tillmanns-Estorf;
E-Mail: presse@bbraun.com
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Anästhesie, Intensivmedizin, Kardiologie, extrakorporale
Blutbehandlung, Dienstleistungen für Kliniken und niedergelassene Ärzte für den Homecare-Bereich.
Arbeitsplätze: 58.000 weltweit, 14.900 in Deutschland
Auszubildende: 800 in Deutschland
Umsatz: 6,5 Milliarden Euro (2016)

Biotest AG

Landsteinerstraße 5
63303 Dreieich
Internet: www.biotest.de
E-Mail: mail@biotest.de
Telefon: +49 (0) 61 03 – 801 – 0
Telefax: +49 (0) 61 03 – 801 – 150
Ansprechpartner: Magnus Fischer, E-Mail: magnus_fischer@Biotest.de
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Produkte aus humanem Plasma zur Therapie schwerer und seltener
Krankheiten, in der Hämatologie (Gerinnungsstörungen), Immunologie (Störungen des Immunsystems, Autoimmunerkrankungen) und zum Einsatz in der Intensivmedizin
Arbeitsplätze: 2.527 Vollzeitstellen weltweit, 1.026 Vollzeitstellen in Südhessen (12/2016)
Auszubildende: 72 (12/2016)
Umsatz: 553,1 Millionen Euro (12/2016)

Chemische Fabrik Kreussler & Co GmbH

Rheingaustraße 87-93
65203 Wiesbaden
Internet: www.kreussler.com
E-Mail: info@kreussler.com
Telefon: +49 (0) 611 – 92 71 – 0
Telefax: +49 (0) 611 – 92 71 – 111
Ansprechpartner: Dr. Stephan Travers, Alexandra Grund
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Phlebologie, Proktologie, Mundgesundheit/Dental
Arbeitsplätze: 190
Auszubildende: 4

Chugai Pharma Europe Ltd.

Zweigniederlassung Deutschland
Lyoner Straße 15
60528 Frankfurt
Internet: www.chugaipharma.de
E-Mail: m.harwart@chugaipharma.de
Telefon: +49 (0) 69 – 66 30 00 – 25
Telefax: +49 (0) 69 – 66 30 00 – 50
Ansprechpartner: Dr. med. Markus Harwart, E-Mail: m.harwart@chugaipharma.de
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Onkologie, Rheumatologie, Immunologie, Hämophilie
Arbeitsplätze: 75
Umsatz: ca. 129 Millionen Euro (2016)

CSL Behring GmbH

Emil-von-Behring-Straße 76
35041 Marburg

Internet: www.cslbehring.de
Telefon: +49 (0) 64 21 – 39 12
Telefax: +49 (0) 64 21 – 39 39 85
Ansprechpartner: Stephanie Fuchs, E-Mail: Stephanie.Fuchs@cslbehring.com
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Produkte aus Humanplasma und rekombinante Produkte zur Therapie ernster und seltener Krankheiten, wie schwere Gerinnungsstörungen, Störungen des Immunsystems, zum Einsatz in der Intensivmedizin
Mitarbeiter: 2.400
Auszubildende: 100 (Stand: 3/2017)
Umsatz: 1,6 Mrd. Euro (2015-2016)

Eisai GmbH

Lyoner Straße 36
60528 Frankfurt
Internet: www.eisai.de
E-Mail: kontakt@eisai.net
Telefon: +49 (0) 69 – 66 585 – 0
Telefax: +49 (0) 69 – 66 585 – 25
Ansprechpartner: Heike Schmidt,
E-Mail: kontakt@eisai.net
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Neurologie, Onkologie
Arbeitsplätze: 100

Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG

Herzbergstr. 3
61138 Niederdorfelden
Internet: www.engelhard.de
E-Mail: info@engelhard.de
Telefon: +49 (0) 61 01 – 539 300
Telefax: +49 (0) 61 01 – 539 315

Ansprechpartner: Julia Feldmann, E-Mail: j.feldmann@engelhard.de
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte:Atemwegserkrankungen, Hauterkrankungen, Aufmerksamkeitsstörungen,
Verdauungsprobleme
Arbeitsplätze: 370
Auszubildende: 10
Umsatz: 117 Millionen Euro (2016)

Fresenius SE & Co.KGaA

Else-Kröner-Str. 1
61352 Bad Homburg
Internet: www.fresenius.de
E-Mail: pr-fre@fresenius.com
Telefon: +49 (0) 6172 – 608 – 0
Telefax: +49 (0) 6172 – 608 – 2294
Ansprechpartner: Ursula Schneider
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: weltweit tätiger Gesundheitskonzern mit Produkten und Dienstleistungen für die Dialyse, das Krankenhaus und die ambulante medizinische Versorgung von Patienten, private Krankenhausträgerschaft, Planung, schlüsselfertige Errichtung und technische Betriebsführung von Gesundheitseinrichtungen
Arbeitsplätze: 232.873 (weltweit 12/2016)
Auszubildende: ca. 3.700 in Deutschland (2016)
Umsatz: 29,083 Milliarden Euro (2016)


Fresenius Kabi AG


Else-Kröner-Str. 1
61352 Bad Homburg
Internet: www.fresenius-kabi.de
E-Mail: Kundenberatung@fresenius-kabi.de
Telefon: +49 (0) 6172 – 686 – 0
Telefax: +49 (0) 6172 – 686 – 26 28
Ansprechpartner: Ursula Schneider
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Klinische Ernährung, I.V.-Arzneimittel, Infusionstherapie; Medizintechnik: Transfusionstechnologie
Arbeitsplätze: 34.917 (12/2016)
Umsatz: 6,007 Milliarden Euro (2016)

Genzyme

Siemensstraße 5b
63263 Neu-Isenburg
Internet: www.genzyme.de
E-Mail: info-de@genzyme.com
Telefon: +49 (0) 61 02 – 36 74 – 0
Telefax: +49 (0) 61 02 – 36 74 – 100
Ansprechpartner: Telse Friccius. E-Mail: Telse.friccius@genzyme.com
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Multiple Sklerose (MS), Schilddrüsenkrebs, Lysosomale
Speicherkrankheiten wie: Morbus Gaucher, Morbus Fabry, Morbus Pompe, MPS-1
Arbeitsplätze: Deutschland ca. 200, weltweit ca. 8.000
Umsatz: 2,14 Milliarden Euro (Welt/2013)

Guerbet GmbH

Otto-Volger-Straße 11
65843 Sulzbach/Taunus
Internet: www.guerbet.de
E-Mail: info@guerbet.de
Telefon: +49 (0) 6196 762-0
Telefax:+49 (0) 6196 73934
Ansprechpartner: Maximilian Hudl, E-Mail: Max.Hudl@guerbet-group.com
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Kontrastmittel für die bildgebende Diagnostik, Injektoren,
Medizinprodukte
Arbeitsplätze: 53 (Deutschland)
Umsatz: 60,6 Millionen Euro

LEO Pharma GmbH

Frankfurter Str. 233, A3
63263 Neu-Isenburg
Internet: www.leo-pharma.de
E-Mail: leo-pharma.de@leo-pharma.com
Telefon: +49 (0) 61 02 – 201 – 0
Telefax: +49 (0) 61 02 – 201 – 200

Ansprechpartner: Dr. Hans Joachim Hutt
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Hauterkrankungen (z.B. Aktinische Keratosen, Psoriasis, Atopisches Ekzem), Thrombose und Versorgungsforschung
Arbeitsplätze: 182 (Juli 2017)
Umsatz: 70  Millionen Euro (2016)

Lilly Deutschland GmbH

Werner-Reimers-Str. 2-4
61532 Bad Homburg
Internet: www.lilly-pharma.de
Telefon: +49 (0) 61 72 – 273 – 0
Telefax: +49 (0) 61 72 – 273 – 22 83
Ansprechpartner: Magali Schleifer, E-Mail: schleifer_magali@lilly.com
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Endokrinologie, Onkologie, Psychiatrie, Neurodegeneration, Urologie, Osteoporose, Autoimmunerkrankungen (Dermatologie und Rheumatologie)
Arbeitsplätze: 980 (Deutschland)
Umsatz: 591,8 Millionen Euro (2016)

MEDA Pharma GmbH & Co. KG

Benzstr. 1
61352 Bad Homburg
Internet: www.medapharma.de
E-Mail: medinfo@medapharma.de
Telefon: +49 (0) 61 72 – 888 – 01
Ansprechpartner: Ivonne Dietzel
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Allergologie, Atemwegserkrankungen, Dermatologie, Orthopädie,
Gynäkologie, Kardiologie, Neurologie, Urologie und Phytopharmaka
Arbeitsplätze: 930 (in Deutschland 12/2014)

Merck KGaA

Frankfurter Straße 250
64293 Darmstadt
Internet: www.merck.de
E-Mail: service@merckgroup.com
Telefon: +49 (0) 61 51 – 72 – 0
Telefax: +49 (0) 61 51 – 72 – 20 00
Ansprechpartner: Dr. Christian Schallermair,
E-Mail: christian.schallermair@merckgroup.com
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Onkologie, Neurologie & Immunologie, Fertilität sowie General Medicine & Endokrinologie
Arbeitsplätze: 50.414 weltweit, 11.751 in Südhessen (Dez. 2016)
Auszubildende: insgesamt 576 in Deutschland (Dez. 2016)
Umsatz: 15,024 Milliarden Euro (Dez. 2016)

Merz Pharmaceuticals GmbH

Eckenheimer Landstr. 100
60318 Frankfurt/Main
Internet: www.merz.de
E-Mail: contact@merz.de
Telefon: +49 (0) 69 – 15 03 – 0
Telefax: +49 (0) 69 – 15 03 – 200
Ansprechpartner: Martin Katzenmeyer, E-Mail: Martin.Katzenmeyer@merz.de
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Neurologie, Ästhetik, Dermatologie
Arbeitsplätze: 3.005 weltweit
Auszubildende: 34
Umsatz: 1.092,9 Millionen Euro (2015/16)

Mundipharma GmbH

Mundipharmastraße 2
65549 Limburg
Internet: www.mundipharma.de
E-Mail: mundipharma@mundipharma.de
Telefon: +49 (0) 64 31 – 70 10
Telefax: +49 (0) 64 31 – 74 272
Ansprechpartner: Felicitas Speranza,
E-Mail: mundipharma@mundipharma.de
Indikations- bzw. Tätigkeitsschwerpunkte: Schmerzmedizin, Atemwegserkrankungen, Suchtbehandlung,
Immunologie, Supportivtherapie
Umsatz: 272 Millionen Euro (2016)

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Industriepark Höchst
Gebäude K703
65926 Frankfurt am Main
Internet: www.sanofi.de
E-Mail: presse@sanofi.de
Telefon: +49 (0) 69 – 305 – 807 10
Ansprechpartner: Ralph Hug, E-Mail: presse@sanofi.de
Indikations- und Tätigkeitsschwerpunkte: Diabetes, Impfstoffe, innovative Medikamente, Gesundheitsprodukte, Consumer Healthcare und seltene Erkrankungen (Sanofi-Gruppe).
Arbeitsplätze: Mehr als 110.000 (Welt), davon Sanofi Gruppe in Deutschland: 9.819, Sanofi Aventis Deutschland
GmbH: 8.645
Auszubildende: 450 (Sanofi-Gruppe Deutschland, Stand: Dezember 2016)
Umsatz: 37 Mrd. Euro (2015/Welt)

Steigerwald Arzneimittelwerk GmbH

Havelstraße 5
64295 Darmstadt
Internet: www.bayer.de
E-Mail: info@steigerwald.de
Ansprechpartner: Dr. Ulrike Fröhlich, E-Mail: ulrike.froehlich@bayer.com
Indikations- und Tätigkeitsschwerpunkte: Phytopharmaka
Arbeitsplätze: 117.000 (Bayer weltweit, inkl. Covestro), ca. 120 (Darmstadt)
Umsatz: 46,3 Mrd. Euro (Bayer weltweit)

IGH

Die Initiative Gesundheitsindustrie Hessen (IGH) ist ein gemeinsames Projekt der Hessischen Landesregierung, Unternehmen der hessischen Gesundheitsindustrie, dem Landesbezirk Hessen/Thüringen der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie sowie Vertretern aus Wissenschaft und Forschung.

Die IGH bildet ein Forum, in dem wesentliche Fragestellungen zur künftigen Entwicklung der Branche interdisziplinär diskutiert und im Rahmen von Werkstätten Lösungen erarbeitet werden sollen.